nüt wos git, gits für immer

Tja, da tut sich wieder ein kleines Fensterlein auf und wir möchten in die neue Normalität (ach, was ich diesen Begriff hasse) starten und endlich die postcoronale Phase des des Rock ’n Roll einläuten. Wir haben nun lange genug Fingerübungen gemacht und alleine im Wohnzimmer gesungen. Die Zeit läuft, wir werden keinen Tag jünger und es drängt uns wieder hinab in den Keller und raus in die Welt.

Du hast Dich aber entschlossen, diesen Sprung nicht mehr mit uns zu wagen. Zu gross ist für Dich das Risiko, zu unsicher die Zeiten und zu lange der Weg bis Konzerte im gewohnten Rahmen wieder stattfinden dürfen. Tinu Schneider, wir danken Dir für die drei Jahre, die Du für uns getrommelt hast und wünschen Dir alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.